Herzlich willkommen bei der Tierhilfe Leichlingen e. V.


Lieber Tierfreund,

wir freuen uns sehr, Sie auf unserer Website begrüßen zu können.

Mit dieser Seite möchte sich die Tierhilfe Leichlingen e. V. vorstellen. Hier finden Sie alle unsere Tiere in der Vermittlung, Vermissten- und Fundmeldungen, Informationen zum Verein und einen kleinen Einblick in unsere weiteren Arbeiten.

Möchten Sie uns und unsere Arbeit näher kennenlernen? Dann besuchen Sie uns doch einfach bei unserem monatlichen Stammtisch, bei dem auch Nicht-Mitglieder herzlich willkommen sind. Viele interessante Themen warten dort auf Sie. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.




"2"

ist unsere Zahl des Jahres 2018.

 

Warum ?

Mit nur 2,- Euro im Monat kann man bei uns Mitglied werden und unterstützt damit unsere Tiere und unsere Arbeit.

 

Einfach Antrag ausfüllen - geht ganz schnell.

 

Alle Informationen hier:

https://www.tier-hilfe-leichlingen.de/wie-k%C3%B6nnen-sie-helfen/mitglied-werden/

 

Bis bald bei uns in der Gruppe.

 

Zum Thema: Invasion der Wildschweine

 

 

Artikel vom Tierschutzbund vom 12. Januar 2018

Panikmache ist übertrieben:

https://www.tierschutzbund.de/news-storage/artenschutz/120118-schweinepest-abschuss-von-wildschweinen/

 

Artikel in der Rheinischen Post vom 15. Januar 2048

Plage in Leichlingen: Die Invasion der Wildschweine

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/leichlingen/wildschweinplage-in-leichlingen-aid-1.7320037

 

Unsere Leserbrief in der Rheinischen Post vom 15. Januar 2018

Überpopulation?

Invasion der Wildschweine

 

Es ist immer wieder erstaunlich, welche Argumente die Jägerschaft für das Abschießen von Tieren in freier Natur anführt. Aktuell ist es dann die Afrikanische Schweinepest. Obwohl noch kein einziger Fall in Deutschland aufgetreten ist, sollen die Tiere schon mal vorsorglich entsorgt werden. Auch sieht man sich gerne im Dienste der Bauernschaft. Damit der Bauer sich die Kosten für Zäune und Netze spart, nimmt man lieber die Tiere unter Beschuss und vesetzt damit auch alle anderen Wald- und Fehldbewohner in Angst und Schrecken.

 

Der Klassiker ist allerdings das Argument der Überpopulation. Kann man bei dem ein oder anderem zerwühlten Feld schon von Überpopulation sprechen? Unvergessen ist mir, wie vor einigen Jahren sich ganze Jägerschaften zusammenfanden und den Wald rund um die Kinik Roderbirken unter Warnung der Bevölkerung für zwei Tage unter Dauerbeschuss nahmen, um der vermeintlichen Überpopulation Herr zu werden. Die magere Ausbeute: nur zwei erlegte Tiere.

 

Wie kann es sein, dass in Zeiten der Überpopulation ein Jäger

20-30 Ansitze braucht, bis er eines Tieres ansichtig wird? Wenn

ein Herr Müller sich diesbezüglich äußert, dass ihm die dann auch keinen Spaß mehr macht, kommt die eigentliche Motivation der Jagd zum Vorschein: die Freude am Töten.

 

Nicole Krybus

1. Vorsitzende der Tierhilfe Leichlingen e. V.




Tierversuche ohne uns! - jetzt helfen

 

Helfen Sie mit nur 3 Klicks im Kampf gegen Tierversuche: www.tierversuche-ohne-uns.de

 

Eine Aktion mit Unterstützung vom Deutschen Tierschutzbund, des Landesverbandes und des TSV Düsseldorf.

Auch die Tierhilfe Leichlingen e. V. unterstützt diese Aktion.

 



 

 

In Notfällen bitte

 

0172 216 44 31

 

anrufen

Hier möchten wir euch eine interessante Seite vorstellen:

 

 

Katzenmöbel – Kratzmöbel – Kratztürme – Katzenhöhlen - Schlafplätze